Medizin

Medizinische Klinik

Medizinische Klinik  Unser Haus   Struktur der Klinik    Funktionsbereiche der Klinik    Für Patienten   Kooperationspartner

Kosten

Patientinnen und Patienten mit Beihilfe

Patienten, die beihilfeberechtigt sind und uns eine Auftragserteilung gem. §§ 662 ff. BGB erteilt haben, reichen nach Erhalt der Rechnung diese bei Ihrer zuständigen Beihilfestelle ein. Der Ausgleich der Rechnung erfolgt dann direkt durch die Beihilfestelle. Bei Patienten, die bei einer privaten Krankenversicherung versichert sind, ist der Rechnungsbetrag bereits um den Anteil Ihres Versicherungsschutzes gekürzt.

Kassenpatientinnen und -patienten

Die meisten Patientinnen und Patienten brauchen sich nicht persönlich um die Bezahlung der Klinikrechnung zu kümmern. Sobald von der zuständigen Krankenkasse eine Kostenzusage vorliegt, sind die allgemeinen Klinikleistungen abgedeckt. Sie sind durch die Mitgliedschaft in Ihrer Krankenkasse in diesem Fall auch für einen Klinikaufenthalt versichert.

Selbstzahlerinnen und -zahler

Wenn die zuständige Krankenkasse keine Kostenzusage erteilt oder wenn Sie über die allgemeinen Klinikleistungen hinaus bestimmte angebotene Wahlleistungen ausdrücklich wünschen und in Anspruch nehmen, sind Sie Selbstzahlerin oder Selbstzahler. Die von Ihnen in Anspruch genommenen Wahlleistungen werden von Ihrer Privaten Krankenversicherung oder Zusatzversicherung im Rahmen der Vertragsbedingungen erstattet. Fragen Sie bitte die Vertretung Ihrer Versicherung, welche Leistungen übernommen werden, bevor Sie in die Klinik kommen.
Wir rechnen Wahlleistungen gerne mit Ihrer Privaten Krankenversicherung/Zusatzversicherung direkt ab. Hierfür benötigen wir jedoch den Namen und die Anschrift Ihrer Versicherung sowie die Versicherungsnummer, gegebenenfalls Ihre Klinik-Card.

Eigenbeteiligung

Die Kassenpatientinnen und –patienten zahlen nach § 39 SGB V (Sozialgesetzbuch) eine Eigenbeteiligung in Höhe von 10 € pro Tag an die Klinik. Die Medizinische Klinik Borstel zieht diesen Betrag ein und leiten ihn an die Krankenkasse weiter. Über die Eigenbeteiligung erhalten Sie eine Quittung. Stellt eine Krankenkasse fest, dass eine Eigenbeteiligung zu Unrecht geleistet wurde, erstattet Sie Ihnen den Betrag. Innerhalb eines Kalenderjahres müssen Sie für höchstens 28 Tage eine Zuzahlung leisten.