Pressemitteilungen 2020

Verleihung des DZIF-Doktorandenpreis der DGI 2020 an Yassir Shuaib vom Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum

Dr. Yassir Shuaib vom Forschungszentrum Borstel Leibniz, Lungenzentrum (FZB) erhielt in diesem Jahr den Doktorandenpreis der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie. Yassir Shuaib wurde gemeinsam mit zwei weiteren Kolleg*innen für seine Leistung im Rahmen seiner Doktorarbeit „Tuberculosis in animals and humans in Eastern Sudan and the genetic diversity among clinical strains of Mycobacterium tuberculosis complex lineage 3“ ausgezeichnet.

Seit 2015 arbeitet Yassir Shuaib in der Forschungsgruppe Molekulare und experimentelle Mykobakteriologie von Prof. Stefan Niemann am FZB. Seine Arbeit wurde durch ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) unterstützt, das Yassir Shuaib, geboren im Sudan und studierter Veterinärmediziner, im Jahr 2013 erhielt. Zunächst absolvierte Yassir Shuaib an der Freien Universität Berlin die für jeden DAAD-Stipendiaten obligaten Deutschkurse  und auf die Promotion vorbereitenden Kurse wie z.B. „Scientific writing“ und „Scientific argumentation“. Hier lernte er auch seinen Mentor den derzeitigen Präsidenten des Robert Koch-Instituts Prof. Dr. Lothar Wieler kennen, der zu diesem Zeitpunkt das Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen an der FU Berlin leitete. Professor Wieler unterstützte die Idee eine Doktorarbeit am FZB mit dem Schwerpunkt Tuberkulose zu erstellen. In der Forschungsgruppe von Professor Niemann führte Yassir Shuaib zunächst Arbeiten zum Nachweis des Erregers der Tuberkulose im Menschen Mycobacterium tuberculosis  (MTB) in Tieren wie z.B. Rindern, Ziegen und Kamelen durch. Da hier vermutet wurde, dass im Sudan eine Übertragung des TB-Erregers vom Tier auf den Menschen stattfindet. Im Rahmen seiner Doktorarbeit hat Yassir Shuaib sich dann verstärkt auf die molekulare Charakterisierung eines Subtyps von MTB fokussiert, der im Sudan gehäuft vorkommt und konnte hier ein aktuelles Ausbruchgeschehen nachweisen. In Oktober 2019 erhielt Yassir Shuaib den Doktortitel der Freien Universität Berlin verliehen.