Pressemitteilungen 2022

Abenteuer Diagnose

Am falschen Ort zur falschen Zeit einen Atemzug gemacht. In der aktuellen Ausgabe der beliebten NDR Serie „Abenteuer Diagnose“ erfahren Sie mehr über die Symptome der Tuberkulose.

>

Tag der offenen Tür am 20. August 2022

Das Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum feiert in diesem Jahr sein 75jähriges Jubiläum. Zunächst 1947 als Tuberkuloseinstitut gegründet, haben sich in den Folgejahren die Institutsmitarbeitenden der Erforschung und Behandlung chronischer Lungenkrankheiten verschrieben. Mit ihren wissenschaftlichen Erkenntnissen haben sie Borstel auf die Forschungsweltkarte gebracht und die heute international herausragende Stellung des Lungenzentrums in der Leibniz-Gemeinschaft erarbeitet. Als eines von drei Leibniz-Instituten in Schleswig-Holstein, ist das Lungenzentrum ein geschätzter Partner in vielen nationalen und internationalen Forschungsverbünden. Dies ist ein toller Grund zu feiern. Dazu möchten wir alle Mitbürgerinnen, Mitbürger, Freundinnen und Freunde Borstels herzlichst zu unserem Tag der offenen Tür am 20. August 2022, 10-16 Uhr auf unseren Campus nach Borstel einladen. Keine Anmeldung erforderlich! Wir freuen uns auf Sie!

>

Festakt am 19. August 2022

Das Forschungszentrum Borstel feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Jubiläum. In einer Zeit, als die Tuberkulose eine häufige Infektionskrankheit war, wurde das Lungenzentrum am 23. Juli 1947 als „Tuberkulose Forschungsinstitut“ auf dem Gelände des historischen Gutes Borstel gegründet und um die lokale Tuberkulose-Klinik ergänzt. Das historische Herrenhaus aus dem Jahr 1751 hat sich als Wahrzeichen des Forschungszentrums eingeprägt. In den Folgejahren wandten sich Borsteler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler neben der Tuberkulose auch anderen entzündlichen infektiösen und zivilisations-assoziierten chronischen Lungenkrankheiten zu. Laut der Weltgesundheitsorganisation gelten Lungenerkrankungen weltweit aktuell als zweithäufigste Todesursache, und die Fallzahlen werden in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Das Ziel der Borsteler Forschung ist es deshalb, Lungenerkrankungen vorzubeugen, schneller zu erkennen, besser zu behandeln und innovative Therapien zu entwickeln. Über die letzten 75 Jahre haben Borsteler Forschende mit ihren bedeutenden Arbeiten die heute international herausragende Stellung des Instituts in der weltweiten Lungenforschung geschaffen. Seit 2003 Partner in der Leibniz-Gemeinschaft ist das Leibniz Lungenzentrum als eines von drei Leibniz-Instituten in Schleswig-Holstein ein geschätzter Partner in vielen regionalen, nationalen und internationalen Forschungsverbünden wie z.B. dem Exzellenzcluster Precision Medicine in Chronic Inflammation.

>

Exorbitant teure Medikamente, ein Mangel an unentbehrlichen Arzneimitteln und begrenzte Diagnosemöglichkeiten

Tuberkulose (TB) ist die weltweit am häufigsten auftretende tödliche bakterielle Infektionskrankheit. Die EndTB-Strategie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zielt darauf ab, die Tuberkulose bis 2035 auszurotten - so lautete zumindest der Plan. Die Realität sieht jedoch anders aus. In den letzten zehn Jahren hat sich die Tuberkulose-Inzidenz (die Zahl der Fälle pro 100.000 Menschen in der Bevölkerung) weltweit kaum verändert, und die Zahl der Tuberkulose-Todesfälle steigt nun zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder an. Besonders besorgniserregend ist die Zunahme der antibiotikaresistenten Tuberkulosefälle.

>

Wie lange wirkt eine Tuberkuloseimpfung?

Seit mehr als 100 Jahren gibt es auf der Welt eine einzige Impfung, die für die Prävention der Tuberkulose zugelassen ist. Die Impfung mit abgeschwächten - aber lebenden - Kuh-Tuberkulosebakterien, Mycobacterium bovis Bacille Calmette Guérin, oder kurz "BCG". Die Wirksamkeit der BCG-Impfung im frühen Kindesalter ist unumstritten. Wie lange hält die Wirksamkeit aber an?

In der Fachzeitschrift The Lancet Global Health berichtet ein Forscherteam um Leonardo Martinez von der Boston University, Boston (USA), über die Ergebnisse einer umfangreichen Analyse mit 68 552 Personen, die eine BCG-Impfung bei der Geburt erhielten, darunter auch 1782 Personen, die an einer Tuberkulose erkrankten. Die BCG-Impfung schütze Kindern unter 3 Jahren gegen Lungen-Tuberkulose und Kindern unter 5 Jahren gegen alle Formen der Tuberkulose, bot aber keinen Schutz für Jugendliche oder Erwachsene.

>