Pressemitteilungen 2023

Was summt denn da? Startschuss für ein Citizen Science Projekt zur Fliegenforschung

Pünktlich zum Frühlingsbeginn startet der Leibniz-Forschungsverbund INFECTIONS ein bundesweites Bürgerforschungsprojekt. Ziel dieses Projektes ist es, einen repräsentativen Überblick über das Vorkommen verschiedener Fliegenarten in deutschen Haushalten zu erhalten. Diese Bestandsaufnahme stellt eine wichtige Grundlage für kommende Forschungsprojekte dar und soll zudem interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine aktive Beteiligung an einem wissenschaftlichen Projekt ermöglichen. Unterstützt wird der Verbund in dieser Saison von Schülerinnen und Schülern der Aktive Naturschule Templin in Brandenburg und des Immanuel-Kant-Gymnasiums aus Heiligenhaus in Nordrhein-Westphalen.

>

Resistenz gegen das bedeutende Reserveantibiotikum Colistin bekämpfen

Colistin ist ein Reserveantibiotikum der letzten Wahl für die Behandlung von Infektionen, die durch extrem multiresistente (XDR) gramnegative Bakterien verursacht werden. Das jüngste Auftreten und die weltweite Ausbreitung des mobilen Colistin-Resistenzgens mcr-1 in vielen Bakterienarten und in verschiedenen Umgebungen – unter anderem in Lebensmitteln, Tieren und Menschen – stellt eine erhebliche Bedrohung der öffentlichen Gesundheit dar. Die Funktionsweise und der Erfolg von mcr-1 als Resistenzfaktor sind jedoch nicht vollständig geklärt. Eine Studie unter der Leitung von Forschenden des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF), die kürzlich in der Fachzeitschrift Microbiology Spectrum veröffentlicht wurde, liefert entscheidende Antworten auf die Frage, wie der Erwerb von mcr-1 den Bakterien zugutekommt und untersucht einen Ansatz zur Beseitigung von mcr-1 und seiner Übertragungsvektoren.

>

Herzlichen Glückwunsch! Borsteler Publikation von der DGHM ausgezeichnet

Die Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) würdigt mehrfach im Jahr herausragende Publikationen, die von den DGHM-Mitgliedern hochrangig publiziert wurden und sich durch eine große Anwendungsrelevanz auszeichnen. Auf diese Weise möchte die wissenschaftliche Fachgesellschaft relevante Forschungsergebnisse einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden.

In diesem Monat wurde die Arbeit von Dr. Lindsay Sonnenkalb aus der Forschungsgruppe „Molekulare und Experimentelle Mykobakteriologie“ vom Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum als „Highlight in der Infektionsprävention und Klinischen Mikrobiologie“ von der DGHM prämiert.

>

Elf Jahre Gute Wissenschaftliche Praxis am Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum

Am 4. Mai 2023 fand am Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum, das Jubiläums-Symposium zum „Borsteler Modell“ der guten wissenschaftlichen Praxis (GWP) statt. Über 100 Teilnehmende diskutierten gemeinsam mit den Gastreferentinnen und Gastreferenten und den Borsteler Impulsgebern, wie sich GWP zukünftig weiterentwickeln und wie es gelingen kann, Impulse für neue Perspektiven zu setzen. Schirmherrin der Veranstaltung war die Präsidentin der Leibniz-Gemeinschaft, Frau Prof. Martina Brockmeier.

>

Vegane Ernährung birgt besonders für Kinder und Allergiker viele Risiken

Ende April veröffentlichte die Deutsche Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie (DGAKI) e. V. ein Positionspapier zum Thema „Vegane Kostformen aus allergologischer Sicht“. Prof. Uta Jappe vom Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum, war an der Ausarbeitung maßgeblich beteiligt. Sie gehört zum Wissenschaftlichen Beirat des DGAKI und ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Nahrungsmittelallergie der DGAKI, aus der heraus das Positionspapier erarbeitet wurde. 
 
Pressemitteilung der DGAKI vom 27.04.2023