Press Releases 2016

Deutsche Lungenstiftung zeichnet Borsteler Wissenschaftlerin aus !

Im Rahmen des 57. Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin in Leipzig wurde am 03.03.2016 mit Dank der freundlichen Unterstützung des Pharmakonzerns Boehringer Ingelheim der mit insgesamt 6000 Euro dotierte Doktorandenpreis der Deutschen Lungenstiftung verliehen.

Dr. Sabine Bartel aus der Forschungsgruppe Experimentelle Asthmaforschung erhielt den Preis für die beste experimentelle Doktorarbeit.

>

Auf dem Klinikdach landen Pollen in der Falle

Volkskrankheit Allergie: In Borstel wird an verbesserter Immuntherapie gearbeitet – Helfen soll dabei auch eine neue Pollenmessstation

Von Nadine Materne, Lübecker Nachrichten, Ausgabe 14./15. Februar 2016

Borstel. Die Augen jucken, die Nase kribbelt: Wegen der milden Witterung können bei Pollenallergikern  schon jetzt erste Beschwerden auftreten. Hasel und Erle fliegen bereits. Zwar ist die Belastung laut Polleninformationsdienst (PID) in Schleswig-Holstein noch gering bis mittel. Bei den Nachbarn in Mecklenburg-Vorpommern dagegen zeigt die Karte des PID bereits eine rötliche Färbung, das Pollenaufkommen ist hier schon mittel bis hoch. Da Pollen aber kaum auf Landesgrenzen achten, kann nicht genau gesagt werden, wie deren Aufkommen tatsächlich ist zwischen den Messstationen in Kiel und Rostock. Seit dieser Woche steht auch im Kreis Segeberg eine Pollenfalle  –  auf dem Klinikdach des Forschungszentrums Borstel. Deren Daten werden auch den Forschern und Ärzten bei ihrer Arbeit nützen.

>

Ascenion gewinnt das FZB als 10. Zustifter

Flexible Fördermittel  aus dem Technologietransfer

Das FZB hat sich als zehnte Einrichtung für eine Zustiftung zur LifeScience-Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung entschieden.

Bereits seit 10 Jahren arbeitet das FZB eng mit der Stiftungstochter Ascenion zusammen, die Technologietransfer-Leistungen für Forschungseinrichtungen mit lebenswissenschaftlichem Schwerpunkt anbietet. Gemeinsam haben sie professionelle Strukturen zur patentrechtlichen Sicherung von Erfindungen am FZB aufgebaut, mehrere davon in Richtung Anwendung entwickelt, seitdem 37 Verträge mit Industriepartnern abgeschlossen und zwei Ausgründungen auf den Weg gebracht. Viele dieser Projekte könnten dazu beitragen, die Diagnose, Prävention und Therapie von Atemwegsinfekten, Allergien oder Asthma zu verbessern.

>

Deutsches Zentrum für Lungenforschung hervorragend begutachtet

Im Oktober letzten Jahres fand die Begutachtung des DZL statt. Nun liegt der schriftliche Bericht des 14-köpfigen internationalen Gutachterkomitees vor, das zu einem sehr positiven Ergebnis kommt, wie auf der Webseite des Airway Research Center North (ARCN) berichtet wird (siehe www.arcn.de).

Die Gutachter loben die in der von 2011 bis 2015 laufenden Aufbauphase erzielten Ergebnisse. Insbesondere die gut charakterisierten Patientenregister – kombiniert mit einer starken Bio- und Bilddatenbank – böten eine hervorragende Struktur zur weiteren Entwicklung des DZL. Auch die Netzwerkbildung und der damit verbundene Austausch von Techniken und Methoden werden explizit gelobt. Die Gutachter halten in ihrem Bericht fest: "The original mission and strategy of combining five individually powerful centres into a coherent whole has been implemented in an excellent fashion at multiple levels, and has achieved a game change as a result."

>

Impfen im Fokus: LCI­‐Symposium und Podiumsdiskussion mit dem Schwerpunkt "Vaccines"

Vom 28. bis 29. Januar 2016 fand im Bernhard‐Nocht‐Institut für Tropenmedizin das wissenschaftliche Symposium des Leibniz Center Infection (LCI) mit dem Schwerpunkt Vaccines statt. Zum Auftakt wurde die interessierte Öffentlichkeit am  Abend  des  27.  Januar  zu  der  Podiumsdiskussion Masern,  Grippe,  Ebola:  Sinn Unsinn rund ums Impfen in den Lichthof der Staats-­‐ und Universitätsbibliothek Hamburg eingeladen.

>