H. G. Fehrenbach. Machtmissbrauch in der Wissenschaft. Fünf Mythen.
Forschung & Lehre, Ausgabe 4/20: 322-324.

Seit 2017 haben mehrere Fälle von Machtmissbrauch gegenüber Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern eine hohe Aufmerksamkeit für das Thema ausgelöst. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat sich in ihrem 2019 verabschiedeten neuen Kodex zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis deutlich zum Thema positioniert, über das gleichwohl in der wissenschaftlichen Community mehr oder weniger weit verbreitete Mythen bestehen. Eine Analyse*.

(Basierend auf dem Impulsreferat vom 6. Februar 2020 im Rahmen des Ombudssymposium in Berlin)