Insgesamt acht Absolventen aus 4 Institutionen wurden am vergangenen Freitag im Gartensaal des Borsteler Herrenhauses offiziell in die Berufswelt entlassen. Die glücklichen Absolventen erhielten im Rahmen der traditionellen Feierstunde ihre Zeugnisse und Gesellenbriefe überreicht und ließen gemeinsam mit den Ausbildenden, den Lehrkräften, der Familie und zahlreichen Mitarbeiter*innen der Forschungszentrums die letzten 3,5 Jahre Revue passieren.

>

Immungeschwächte Patienten haben ein erhöhtes Risiko an sogenannten opportunistischen Infektionen zu erkranken. Dabei handelt es sich um Infektionen, die bei gesunden Menschen meist symptomlos bleiben und nur Patienten betreffen, deren Abwehrsystem aufgrund von Vorerkrankungen, Operationen oder Therapien nicht vollständig intakt ist. Die Behandlung dieser Krankheiten ist meist schwierig und die Infektionen führen häufig zum Tode. Auch wenn der Forschungszweig der Angeborenen Immunabwehr, der bei der Erforschung opportunistischer Infektionen von großer Bedeutung ist, aktuell starken Zulauf hat, fehlt es an koordinierten Programmen für die Ausbildung junger Wissenschaftler*innen in diesem Bereich.

>

Mehr als 30 Partner aus 13 Ländern nehmen am ERA4TB-Projekt teil

Das Projekt ERA4TB (European Regime Accelerator for Tuberculosis) ist eine öffentlich-private Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, neue Medikamente im Kampf gegen die Tuberkulose (TB) zu entwickeln. Mit einem Team von mehr als 30 Organisationen und einem Budget von über 200 Millionen Euro legt das ERA4TB-Projekt seinen Fokus auf die Fortentwicklung einer neuen und verbesserten Tuberkulosetherapie. Durch die internationale Zusammenarbeit und der damit verbundenen Möglichkeit der Expertise- und Ressourcenbündelung, sollen neue und vielversprechende Wirkstoffe schnell in die klinischen Studien gebracht werden.

>

Gestern war die Autorin Lina Bande von NDR 1 Welle Nord bei uns zu Besuch und ist mit Dr. Nestor Gonzalez Roldan auf das Dach der Medizinischen Klinik gestiegen, um zu schauen, ob aufgrund des milden Winters schon Pollen in die Falle gegangen sind.


Zu Besuch bei der Pollenmessstation

NDR 1 Welle Nord - Von Binnenland und Waterkant - 04.02.2020 21:05 Uhr Autor/in: Lina Bande

Schwere Zeiten für Allergiker: Anfang Januar flogen die ersten Pollen, einen Monat früher als normal. Einen Teil der Daten liefert die Messstation in Borstel, die Lina Bande besucht hat.

https://www.ndr.de/wellenord/sendungen/binnenland_und_waterkant/Zu-Besuch-bei-der-Pollenmessstation,pollen126.html

Dank einer großzügigen Privatspende von insgesamt 640.000 Euro soll am FZB in den nächsten Jahren ein neues Trainingszentrum für talentierte Ärzt*innen und Wissenschaftler*innen aus Hochinzidenzländern der Tuberkulose (TB) aufgebaut werden. Am Sonntag wurde im Herrenhaus Borstel dazu der erste Schritt getan: Die Stifterfamilie Monteillet-Musiolik und der Zentrumsdirektor Prof. Stefan Ehlers unterschrieben gemeinsam den Vertrag für die Einrichtung der Monteillet-Musiolik Tuberculosis Fellowships.

>