Große Freude auf der Infektionsstation der Medizinischen Klinik Borstel: Dank einer Spende der Familie eines ehemaligen Patienten konnte der Förderverein am Forschungszentrum Borstel letzte Woche drei Sportgeräte an die Patientinnen und Patienten der Infektionsstation übergeben.

>

In der aktuellen Ausgabe „ FOCUS Gesundheit – Gesunde Ernährung“ wurden Deutschlands führende Mediziner aus den Bereichen Ernährung, Stoffwechsel und der damit verwandten chirurgischen Gebiete für das Jahr 2020 recherchiert. Die gesamte Liste umfasst in diesem Jahr 487 Ärzte aus insgesamt zwölf Fachgebieten. Die Datenerhebung wird jedes Jahr durch das unabhängige Recherche-Institut Munich Inquire Media (MINQ) durchgeführt und gründet auf einer bundesweiten Befragung von Fachkollegen, niedergelassenen Ärzten, Patienten und Selbsthilfegruppen.

>

Anlässlich des Welttuberkulosetags am 24. März laden das Robert Koch-Institut (RKI), das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK) und das Forschungszentrum Borstel (FZB) gemeinsam zur Tagung „Tuberkulose aktuell“ am 16. März 2020 nach Berlin ein. Die diesjährig vom RKI federführend organisierte Tagung steht wie in den Vorjahren im Zeichen des Austauschs neuen Wissens und bewährter Lösungen. Die Tagung wird vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) unterstützt.

Zielgruppe
Die Veranstaltung richtet sich an alle in der Tuberkulosekontrolle, -fürsorge, -patientenversorgung und -forschung tätigen Personen und daran Interessierte, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des ÖGD, Hausärzte, Pneumologen, Internisten sowie andere im Gesundheitswesen Beschäftigte und Studierende.

Die Ärztekammer hat die Veranstaltung mit 6 Fortbildungspunkten zertifiziert.

Die Entdeckung von Antibiotika gehört zu den wichtigsten Meilensteinen in der Medizin. Doch die Zunahme antimikrobieller Resistenzen bei Bakterien und anderen Erregern stellt eine wachsende Bedrohung für die Weltgesundheit dar. In dem diesjährigen, vom Leibniz Center Infection (LCI) organisierten Symposium „Future strategies to overcome antimicrobial resistance“, am 23. und 24. Januar 2020 im Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, werden aktuelle Entwicklungen neuer Therapieansätze beleuchtet und Gefahren diskutiert, die von Medikamentenresistenzen ausgehen.

>

Der spanisch-deutsch-französische Forschungsverbund FLAV4AMR hat kürzlich seine Arbeit aufgenommen, um gemeinsam neue Antibiotika gegen Wirkstoff-resistente bakterielle Erreger vor allem gegen Helicobacter pylori und Erreger von Lungenkrankheiten zu entwickeln. Koordiniert wird das mit 1,1 Millionen Euro finanzierte Projekt von der Universität Saragossa in Spanien. Am Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum (FZB) sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus zwei Forschungsgruppen des Programmbereichs Infektionen an diesem translationalen Konsortium beteiligt.

>