Press Releases 2024

Freisprechung der Biologielaborantinnen und Biologielaboranten

In diesem Jahr konnten insgesamt elf Biologielaboranten erfolgreich in die Berufswelt entlassen werden und bekamen im Rahmen der traditionellen Feierstunde ihre Zeugnisse und Gesellenbriefe verleihen. Aus dem Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum waren vier Absolventen dabei. Herzlichen Glückwunsch an alle Absolventinnen und Absolventen und einen guten Start ins Berufsleben!

Die Absolventinnen und Absolventen im Überblick:

Aus Borstel:
  • Dana Dreyer 
  • Marion Preuß
  • Marcellina Przybylska
  • Viktoria Zehner
Von der Firma Euroimmun:
  • Hanna Giese
  • Lara-Fee Maack
  • Lee-Ann Twardowski
Vom Max-Planck-Institut
  • Laurin Seeger

Von der Hämatopathologie Lübeck

  • Ann-Christin Jentsch

Von der TRIWALAGmbH

  • Lena von Horsten

Von der AcCELLerate GmbH

  • Maike Dreyer

Von der Ecotec SE

  • Christoph Lackmann

Die Ausbildung zum Biologielaboranten dauert in der Regel 3,5 Jahre. Nach einer einjährigen Grundausbildung in den Bereichen Laborkunde, Chemie, Hämatologie, Histologie, Molekularbiologie, Mikrobiologie, Serologie und Zellkulturtechnik, arbeiten die Auszubildenden im Anschluss in unterschiedlichen Forschungslaboratorien auf dem Campus. Begleitet wird diese praktische Arbeit durch den Berufsschulunterreicht in Lübeck. Das Forschungszentrum bietet den Auszubildenden zudem die Möglichkeit über das ERASMUS-Programm ins Ausland zu gehen und dort wichtige Erfahrungen für Ihr späteres Berufsleben zu sammeln. Die Ausbildung am Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum beginnt im Herbst jeden Jahres. Den Absolventinnen und Absolventen steht nach dem erfolgreichen Abschluss die Berufswelt offen – denn Biologielaboranten sind sowohl an medizinischen und biologische Forschungsinstituten und Krankenhäusern, als auch bei Pharmaunternehmen, Kosmetikhersteller und Lebensmittelhersteller sehr gesucht.