Gemeinschaftsausschreibung mit der CAU

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) beruft gemeinsam mit dem Forschungszentrum Borstel, Leibniz-Lungenzentrum (FZB), zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Universitätsprofessor (m/w/d, W3 ohne Direktoriumsfunktion) für

Funktionelle Mikrobiomforschung chronischer Lungenerkrankungen.

Mit der Professur ist die Leitung einer Forschungsgruppe am FZB, Programmbereich Asthma & Allergie, verbunden. Die Professur ist an der CAU der Sektion „Evolutionäre Medizin“ dem Institut für Experimentelle Medizin zugeordnet. Die ausgeschriebene Professur soll die Schwerpunkte „Kiel Life Science“ der CAU, „Umwelt-Mikrobiome-Lungengesundheit“ am FZB, „Disease Area Asthma/Allergy“ im Deutschen Zentrum für Lungenforschung, das Kiel Evolution Center und den Exzellenzcluster „Precision Medicine in Chronic Inflammation“ nachhaltig stärken.

Die/der Bewerber*in muss durch hervorragende Forschungsleistungen national und international ausgewiesen sein und erfolgreiche kompetitive Drittmitteleinwerbungen nachweisen können. Erfahrungen in der Darstellung und experimentellen Manipulation des Mikrobioms in Modellorganismen sowie in der innovativen Analytik der Interaktion zwischen verschiedenen Mikrobiomen sind essentiell. Nachgewiesene Arbeiten mit dem Mikrobiom der oberen und unteren Atemwege und deren Interaktion mit  Umweltmikrobiomen bzw. dem Darmmikrobiom sind besonders wünschenswert.

Erfahrungen in der Mitarbeit und Organisation von Forschungsverbünden sowie langjährige Leitungskompetenz sind nachzuweisen. Eine Beteiligung an der Lehre im Studiengang „Medical Life Sciences“ sowie in der Graduiertenausbildung der Borstel Biomedical Research School wird vorausgesetzt.

Auf die Einstellungsvoraussetzungen des § 61 und eine mögliche Befristung nach § 63 Abs. 1 des Hochschulgesetzes des Landes Schleswig-Holstein wird hingewiesen. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage www.uni-kiel.de unter dem Stichwort „Berufungsverfahren“.

Die/Der zukünftige Stelleninhaber*in erfüllt ihre/seine Aufgaben in der Forschung überwiegend durch ihre/seine Tätigkeit am FZB (Berufung im „Jülicher Modell“). Der Umfang der Tätigkeit an der CAU sowie die damit verbundenen beidseitigen Verpflichtungen werden über einen separaten Vertrag geregelt.

Die CAU und das FZB sind bemüht, den Frauenanteil in wissenschaftlichen Führungspositionen zu erhöhen und fordern deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die CAU  und das FZB setzen sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Notwendige Vorlagen und weitere Informationen zum Ablauf der Bewerbung rufen Sie bitte ab unter: http://www.medizin.uni-kiel.de /Berufungen. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, u. a. Lebenslauf und beglaubigte Kopien der Zeugnisse/Urkunden, wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis (getrennt nach Originalarbeiten und Übersichtsartikel), Verzeichnis der eingeworbenen Drittmittel, fünf ausgewählte Sonderdrucke, Darstellung des Forschungs- und Lehrkonzepts sind bis zum 13.2.2019 unter Angabe der Privat- und Dienstadresse mit Telefonnummer und E-Mail zu richten an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Olshausenstr. 40, 24098 Kiel.

 

Download Stellenausschreibung