Pressemitteilungen 2023

We stand with Israel!

The FZB stands in solidarity with our long-lasting scientific partners in Israel. Our thoughts are with our academic colleagues, their families & friends and all those affected.

Prof. Christoph Lange neuer klinischer Leiter des Konsortiums UNITE4TB

Mit 30 internationalen Partnern und 20 Studienzentren in Afrika, Asien, Europa und Südamerika baut das UNITE4TB Konsortium die größte Studienplattform für die klinische Evaluation von Tuberkulosemedikamente in der Geschichte auf.

Nach 2 ½ Jahren löste am 01. Oktober 2023 Professor Christoph Lange, Medizinischer Direktor am Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum, Professor Guy Thwaites von der Universität Oxford turnusgemäß als klinischer Leiter des Konsortiums ab. Er gehört nun dem vierköpfigen Gremium an, welches die Aktivitäten von UNITE4TB überwacht. UNITE4TB wird als EU-IMI Projekt mit 185 Millionen Euro von der Europäischen Kommission und der pharmazeutischen Industrie finanziert.

Neben der Leitung des Konsortiums ist das Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum außerdem in der Evaluierung von Biomarkern und in der molekularen Vorhersage von Antibiotikaresistenzen in UNITE4TB vertreten. Insgesamt sollen bis 2028 ca. 3000 PatientInnen in klinische Studien eingeschlossen werden, die ersten bereits im November 2023.

Weitere Informationen:

Kontakt:

 

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christoph Lange
Medizinischer Direktor
Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum 
Parkallee 35, 23845 Borstel
T +49 4537 188 3010
F +49 4537 188 6030
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Chronische Pilzinfektionen der Lungen

Chronische Lungeninfektionen mit Schimmelpilzen (Aspergillus) treten vermehrt bei Patientinnen und Patienten auf, die in der Vergangenheit an einer Tuberkulose erkrankt sind. Die Diagnose einer „Chronischen Pulmonalen Aspergillose (CPA)“ beruht dabei oft auf einem immunologischen Fußabdruck der Infektion, dem Nachweis von Aspergillus spezifischen Antikörpern im Blut. Wie gut der Nachweis dieses Tests mit dem tatsächlichen Vorliegen einer CPA übereinstimmt war bislang nicht bekannt.

Das Team der Klinischen Infektiologie am Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum hat nun gemeinsam mit dem Studiennetzwerk CPAnet den Zusammenhang zwischen dem Nachweis von Aspergillus-spezifischen Antikörpern im Blut und dem tatsächlichen Auftreten einer CPA untersucht.

>

Weiterentwicklung im und mit dem Wandel: Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum erneut für systematische Vereinbarkeitspolitik ausgezeichnet

Das Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum wurde in diesem Jahr bereits zum 5. Mal für seine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet.

Seit der ersten Auszeichnung im Jahre 2010 sind Themen, wie Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Gleichstellung und Diversität essentielle Bestandteile der Unternehmenskultur des Forschungszentrums geworden. Von diesen familienbewussten Maßnahmen profitieren die Beschäftigten auf vielen Ebenen: Neben einer flexible Gestaltung der Arbeitszeit, der Möglichkeit zur Heimarbeit oder die Nutzung des Eltern-Kind-Büros, steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Angebot an Sportkursen und gesundheitsfördernden Maßnahmen zur Verfügung. Das FZB hat zudem eine betriebseigene Kita, legt großen Wert auf familienfreundliche Veranstaltungszeiten und bietet soziale Beratung an.

>

Visionäre High-End Technologie potenziert Spitzenforschung am FZB

Das Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum, investiert in die Zukunft und hat insgesamt vier Analysegeräte der neuesten Generation angeschafft, um die Forschung am Zentrum auf allerhöchstem Niveau weiter zu stärken und international konkurrenzfähig zu bleiben.

>